Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Koker

der (1. trunk 2. mast tabernacle) Allg. Köcher, Rohrhülse, Gehäuse o. ä. 1. Als Ruderkoker ein wasserdichtes Rohr zwischen Deck oder Plichtboden und dem Kiel oder Achtersteven, durch das der das Ruderblatt und die Ruderpinne verbindende Ruderschaft geführt ist. 2. Als Mastkoker sinngemäß das vom Deck bis zum Kiel verlaufende wasserdichte Gehäuse, in dem ein Steckmast stehen kann. 1. Metallrohr, meistens in Mitt-schiffsebene verlaufend, als Teil des Ruders, durch das der Ruderschaft geführt wird. Bei allen Ruderanlagen der Boote, bei denen es K. gibt, handelt es sich um fest eingebaute Ruder, im Gegensatz zu Außenrudern mit aufholbaren Ruderblättern. 2. Beschlag im Deck oder Boden eines Schiffes, in dem ein Mast drehbar gelagert ist.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Kojenbord
 
Kokostauwerk
.
Weitere Begriffe : “Klar zum Wenden!” | Bahnanzeige | Kniegelenk
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.