Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Segelstell

(suit of sails, set of sails) Das Sor­timent oder die Garnitur der Segel, die eine Yacht an Bord hat. Als ein Stell von Segeln galten ursprünglich nur die Arbeitssegel. Heut­zutage wird darunter allgemein die Amwind-Be­segelung mit ihren Haupt- und Beisegeln ver­standen, z. B. als Vorsegel je eine Genua 1, Genua 2 und Genua 3, eine Fock 1 und eine Sturmfock, ein Reacher, Tallboy, Big Boy (Lee-Spinnaker) und eine Spinnaker-Genua. Bei einer Yacht, die eine Regatta nach /MS segelt, besteht das erlaubte S. demgegenüber bei einer IMS-Länge von z. B. 13,00 m aus 4 großen Focks (LPG über 1,1 x J), 3 kleinen Focks (LPG unter 1,1 J), einem leichten Stagsegel, drei Spinnakern sowie je einem Großsegel, einem Trysegel, einer Sturmfock und einer Schwer­wetterfock.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Segelschwerpunkt
 
Segelstellungen
.
Weitere Begriffe : Lenzklappen | Ankerboje | sinken
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.