Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Rudermoment

(rudder moment, rudder torque) Wird das Ru­der gelegt, so bildet es eine schräg angeströmte Fläche, in deren Druckpunkt die Ru­derkraft (in erster Annäherung etwa) senkrecht zur Ruderfläche wirkt. Das Produkt aus Ruderkraft und dem Hebelarm “a” bis zur Mitte des Ruderschaftes ist das R. oder Schaftmoment, das auch an der Ruderpinne (b) vom Rudergänger aufge­bracht werden muß, wenn er das Ruder legen oder eine bestimmte Ruderlage halten will. Nur wenn das R. klein ist, kann das Ruder bequem be­dient werden, und es können die Abmessungen des Ruderschaftes sowie des gesamten Ruder­geschirrs klein bleiben, z. B. bei einem Balan­ceruder oder einem Halbschweberuder. Das Steuermoment ergibt sich durch den Abstand des Ruders vom Drehpunkt des Bootes, obwohl es oh ebenfalls (nicht ganz korrekt) als R. be­zeichnet wird. Rudermoment





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Ruderleitflosse
 
rudern
.
Weitere Begriffe : Gesundheitsamt | Hafenkapitän | Eintonnerpokal
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.