Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Ablegemanöver

Alle Vorgänge, die zwischen dem Loswerfen einer            Vorleine und dem Erreichen von freiem Wasser vorgehen. Im folgenden sei angenommen, dass die Segel gesetzt  Segel setzen) und - bei Jotlen - Schwert und Ruderblatt im Wasser sind. Unter Segeln kann grundsätzlich nur abgelegt werden, wenn sich das Boot auf der Leeseite der Baulichkeit, an der es festgemacht ist, befindet. a) Ablegen von einer Boje: Vorleine loswerfen, Vorsegel oder notfalls Großsegel backhaften, damit das Schiff sich ggf.             rückwärtssegelnd in einem Winkel zum Wir, legt, dann Vorsegel und Großsegel dichtholen und lossegeln. b) 8 Ablegen von einem Steg mit seewärts seitlichem Platz: Vorleine los, Bug des Bootes seewärts drücken und dabei das ganze Boot vorwärts schieben, Vorsegel und Großsegel dicht, lossegeln. c) Ablegen von einem Steg ohne seitlichen Platz: Boot zunächst an einen rückwärtigen Dalben - verholen oder - bei Übung und Sicherheit - Vorleine los und rückwärtssegeln, bis seitlich Platz ist. Wichtigste Kommandos: »Klar bei Boje!«, »Vorleine los!«, »Fock (Großsegel) back an . bord!«, »Über die Fock!«, »Hol dicht die Fock!«, » Schoten fahren!«.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
ablandig
 
Ablenkung
.
Weitere Begriffe : Manöver | Auftriebskörper | Heultonne
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.