Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Seitenschwert

(lee-board) Von älteren, größeren, flachbodigen Frachtseglern benutztes, schwenkbar an jeder Seite befestigtes Schwert, das auch heute noch bei holländischen Plattbo­den-Yachten (z. B. einer Tjalk) im Gegensatz zu üblichen Mittel- oder Kimmschwertern (bei Vollen) benutzt wird. Ein S. benötigt keinen Schwertkasten, doch ist meistens nur das Lee­schwert gefiert und das durch Krängung nur teilweise wirksame und durch Seegang gefähr­dete Luvschwert in den Schutz der Bordwand an­geheißt. Schweres Brett, das auf der  Leeseite eines Bootes ins Wasser steht, um - ähnlich wie ein Schwert - den - Lateralplan zu vergrößern. Meist sind zwei S. vorgesehen, je eines an einer Seite, von denen jeweils das luvseitige abgesenkt ist.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Seitenpeilung
 
Seitenverhältnis
.
Weitere Begriffe : Sacken | Rumpfgeschwindigkeit | Seilklemme
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.