Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Schiften

(gybing without altering course) 1. Das Übergeben der Segel auf einem Vorwindkurs von einer Bootsseite zur anderen, praktisch ein Halsen platt vor dem Wind ohne Kursänderung. Der Rudergänger leitet das S. durch leichtes Abfallen nach Lee ein, und der Großbaum wird erst übergenommen, wenn das Segel backschlägt. Die Tendenz des An­luvens auf den neuen Bug wird durch Stütz­ruder ausgeglichen. 2. Beim S. des Spin­nakers bleibt das Segel stehen, und nur der Spinnakerbaum wird von einer Bootsseite auf die andere gebracht. Dabei wird das bisherige Schothorn zum Spinnakerhals und der Hals zum Schothorn. 3. Bei einem Luggersegel wird auch das Legen der über den Mast nach vorn hinausragenden Rahnock nach dem Wenden oder in Verbindung mit dem Halsen als S. bezeichnet. Ein Schratsegel von einer Seite des Schiffes auf die andere übernehmen, heute beim Spinnaker am gebräuchlichsten.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Schiffszertifikat
 
Schipjack
.
Weitere Begriffe : Längsspanten | Rutscher | Sechserstellung
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.