Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Ruderkommando

(steering order, heim order) Kommando zum Bedienen des Ruders. Früher wurde das R. auf die Lage der Ruder­pinne bezogen, z. B. “Ruder nach Lee!” Heute bezieht es sich nach internationaler Vereinbarung nur noch auf die Stellung des Ruderblattes, z. B. “Ruder (nach) Backbord!” Der Rudergänger muss darauf achten, die Pinne beim Ruderle­gen entgegengesetzt zu der Seite zu bewegen, wie der Schipper befiehlt. Also: “Ruder hart Back­bord!” = Ruderpinne so weit wie möglich nach Steuerbord legen. “Etwas Backbord!” = Pin­ne nur wenig nach Steuerbord bringen. “Lang­sam nach Backbord!” = Pinne nur behutsam bewegen. “Stütz!” = die eingeleitete Drehbewe­gung durch Stützruder schnell aufheben ­“Komm (langsam) auf!” = das Ruder langsam in die Kielrichtung zurückschwenken lassen, damit die eingeleitete Drehtendenz allmählich aufhört. “Recht so!” = der zum Zeitpunkt des Kommandos anliegende Kurs soll weiterge­steuert werden. Das R. kann für einen Kompaß­kurs gegeben werden (“Auf 315° gehen”). Es kann auch für eine Landmarke gelten (“ Leucht­turm voraus nehmen”) oder sich auf ein an­deres Fahrzeug beziehen (“ Kielwasser Vor­dermann halten”). Ein übliches R. ist auch “Anluven! “ oder eine andere Beziehung auf den Wind.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Ruderkoker
 
Ruderkopf
.
Weitere Begriffe : “Kaffeemühle” | Seestraße | Serienbauüber­wachung (erweiterte)
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.