Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

GFK

(GRP) Gebräuchliche Abkürzung für glasfaserverstärkte Kunststoffe, wie sie im Bootsbau benutzt werden; im Gegensatz zu “nicht armierten” Kunststoffen, aus denen man z. B. Haushaltsgefäße, Benzinkanister, Eimer und andere Behälter herstellt. Je größer der Anteil Glasseide an einem GFK-Bauteil, desto größer die Festigkeit, desto besser die Qualität, aber auch desto höher der Preis. Bei einem Laminat aus Glasseidenmatten beträgt der Glasanteil 28 %, bei einem Glasseidengewebe-Laminat 55 % und bei einem Rovinggewebe-Laminat 45 %.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Gezeitenunterschiede
 
GFK-Streifenbau, GFK-Leistenbau
.
Weitere Begriffe : Seenotverkehr | Seekreuzer mit Hilfsmotor | Leuchtfeuerverzeichnis
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.