Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Rovinggewebe

(roving fabric) Aus Rovings oder Ro­vingfasern in verschie­denen Bindungen herge­stellte Gewebe, die im Bootsbau aus GFK ei­nem Laminat bei ei­nem geringen spezifi­schen Gewicht bessere mechanische Eigenschaf­ten als Stahlblech verleihen. Bei gleicher Wich­te wie Laminate aus Glasmatten und Glasge­webe übertreffen sie deren Festigkeiten um das Doppelte bzw. Vierfache. Rovinggewebe sind teuer und werden z. B. im Handauflegevetfah­ren in dem Bereich des Bootskörpers ein­laminiert, der die größten Belastungen aüfneh­men muß: längsschiffs und im Bereich von Kiel und Kimm. R. können, je nach Verteilung und Anzahl der Glasfasern, unterschiedliche Fe­stigkeiten in Kette und Schuss erhalten. Rovinggewebe





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Roving
 
Royal-Segel
.
Weitere Begriffe : Grundsee | Schiffschronometer | Route du Rhum
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.