Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Seetüchtigkeit

(seaworthiness) Für den Konstrukteur einer Yacht werden als Bedin­gungen für einen seegängigen und seefähigen Seekreuzer angesehen: möglichst hohe Ge­schwindigkeit auf allen Kursen zur möglichen Vermeidung von schlechtem Wetter; gutes Ver­halten im Seegang mit geringem Stampfen und Rollen; ausreichende Stabilität; gute Steuer- und Manövriereigenschaften. Dazu kommen für Bau und Ausrüstung: feste, was­serdichte Bauweise; gute Handhabung aller Teile der Takelage sowie der technischen Sy­steme; gute Wohnqualität zur Erhaltung der Kondition. Zur S. gehört die Fähigkeit einer Yacht, bei Sturm einen in Luv gelegenen Hafen oder Ankerplatz zu erreichen. Fähigkeit eines Bootes auf hoher See, jedes Wetter ohne die Inanspruchnahme fremder Hilfe überstehen zu können; S. hängt von der Konstruktion, der Bauausführung, dem Zustand, der Ausrüstung und dem Können der Mannschaft eines Schiffes ab.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Seetörn
 
Seeunfall
.
Weitere Begriffe : Brigantine | Unterfeuer | Brigg
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.