Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Kenterpunkt

der (1. point of vanishing stability 2. change of the tide) 1. Der Punkt auf der Stabilitätskurve, in dem der Kenterwinkel erreicht ist. Die Abb. zeigt den K. eines Seekreuzers (A), bei dem die Hebelarmkurve der statischen Stabilität die Abszissenachse mit dem Krängungswinkel bei 180° schneidet, während der Schnittpunkt bei einem Kimmkieler (B) bereits bei ca. 75° und bei einem Katamaran (C) sogar schon bei ca. 35° ersichtlich ist. In der Praxis liegt der Zeitpunkt der Kenterung noch früher, da die positive Stabilität (deren Grenze z. B. in der IL 40-Klasse bei 120° liegt) nach Überschreiten des Kurven-Maximums schnell abnimmt. Das geschieht auf einer Jolle, wenn die Crew ungewollt bei wachsender Krängung mit ihrem lebenden Ballast auf die Leeseite übergeht oder Wasser im Boot (bei einem Seekreuzer), verrutschende Ausrüstungsteile u. a. die optimalen Bedingungen der Stabilitätskurve schnell verschlechtern. 2. Der Zeitpunkt auf der Tidenkurve eines Beobachtungsortes, an dem die Kurve der Strömungsgeschwindigkeit durch den Nullwert geht und der Strom kentert. Kenterpunkt





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
kentern und wiederaufrichten
 
Kenterschäkel
.
Weitere Begriffe : Schoneryawl | Thermik | Klüverbaum
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.