Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Großmast

der (mainmast) Der große Hauptmast eines Bootes, bei einem Eineinhalbmaster der vordere, bei einem Schoner der achtere und bei einem Dreimaster und mehrmastigen Schiffen der zweite Mast von vorn hinter dem Fock-mast. Das »Herz« des stehenden Gutes eines Schiffes. Da an ihm erhebliche Kräfte wirksam werden, muss stets auf eine gute Befestigung und . Verstagung Wert gelegt werden. Von dem Sitz in der  Mastspur über die Verkeilung bis zur Verstagung muss alles sorgfältig eingestellt sein ( Vor-stag, Achterstag, Wanten). Zum Mast gehören ggf. auch die Salings, - . Jumpstagspreizen usw. Ein gesunder Mast ist die Voraussetzung für jedes ungefährliche Segeln! Im zunehmenden Maße werden Holzmasten durch Metallmasten ersetzt. Es gibt Peitschenmasten, die für einen speziellen a Trimm eine Biegung im oberen Drittel nach achtern haben. Weiter gibt es nach vorne oder hinten umlegbare Masten für das Besegeln von Kanälen mit niedrigen Brücken. Mit entsprechendem Werkzeug und einigen Hilfsmitteln ist das Kippen bei auf Deck durch Verbolzung fest verankerten Masten in kurzer Zeit möglich. Mastbeschläge sollten jedes Jahr einer fachmännischen Überprüfung unterzogen werden.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Großkreissegeln
 
Großschot
.
Weitere Begriffe : Skagen-Rennen | Hochseeregatta | Seenotfunkboje
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.