Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Handauflegeverfahren

das (hand lay-up moulding, contact moulding, laminating) Lohnintensives handwerkliches Verfahren zur Herstellung von Booten aus GFK. Die Matten, Gewebe und Rovings werden mit der Hand in oder über eine Form gelegt und durch Rollen oder Pinsel mit Harz getränkt, angedrückt und entlüftet. Man erhält nur eine einseitig glatte Oberfläche, die im allgemeinen mit ihrer Deckschicht außen liegt. Der Bootskörper besteht beim H.-V. aus mehreren übereinanderliegenden Schichten von Glasseiden-Materialien und Kunstharzen, auch Laminate genannt.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Hand-Speedometer
 
Handbetrieb
.
Weitere Begriffe : Grenzwelle | Holbtonner | Lattentasche
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.