Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

A-Schein

Vom Deutschen Segler-Verband (DSV) erteilter Führerschein, der zum Segeln auf Binnenseen berechtigt; kann bei den dem DSV angeschlossenen Vereinen oder vom DSV anerkannten Segelschulen erworben werden; Prüfung wird dort vor einer vom DSV eingesetzten Prüfungskommission abgelegt. Die Prüfung hat einen praktischen und einen theoretischen Teil. Praktische Fächer sind: Seemännische Arbeiten (Behandlung der Segel, Knoten, Spleißen, Takling), Yachtbedienung und Yachtführung (alle gängigen -Manöver); theoretische Fächer sind: Schiffbaukunde (Benennung der Einzelteile, Takelungsarten), Gesetzeskunde (Verkehrsvorschriften betr. das jeweilige Revier, Sicherheitsbestimmungen), Wetterkunde (Aussagen über das künftige Wettergeschehen aus der Wolkenbildung, typische Wetterlagen). Der A-Schein ist ab 1. 4. 1979 für das Führen von Sportbooten von weniger als 15 m3 Wasserverdrängung und mit einem Motor von mehr als 5 PS (3,68 kW) auf - Binnenschifffahrtsstraßen staatlich vorgeschrieben.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
A-Division
 
abbacken
.
Weitere Begriffe : Blinkfeuer | Webeleine | Backbordbug
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.