Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Schiffskörper-Kennzeichnung

(Hull Identi­fication Number, HIN) Die Europäische Norm EN 30087, die identisch mit der ISO 10087 ist, hat in einem Kodierungssystem die Kennzeichnung neu gebauter Rümpfe für Kleinboote ab 2,50 m Länge, Yachten und Schiffe festgelegt. Das sichtbar auf der Stb-Seite am Spiegel oder Heck und versteckt in der Kajüte oder unter einem Beschlag angebrachte Bootsbau-Kennzeichen, international als Hull Identifikation Number oder abgekürzt als HIN bezeichnet, be­steht aus fünf verschlüsselten Angaben (Abb.): Dem Code des Landes (nach ISO 3166), in dem das Boot hergestellt ist; dem in jedem Land ein­maligen Hersteller-Code, der aus drei Buchstaben besteht und von der zuständigen Behörde oder Organisation zugeteilt wird; der vom Hersteller selbst gewählten einmaligen Seriennummer, die aus Buchstaben und/oder Ziffern bestehen kann; dem Herstellungsmonat, für den der Code mit dem Buchstaben A für den Monat Januar beginnt und mit dem Buchstaben L für Dezember endet, in Verbindung mit dem Baujahr, das nur durch die letzte Ziffer angegeben wird, und dem Mo­delljahr, das durch die letzten beiden Ziffern gekennzeichnet ist. Die Zeichen müssen minde­stens 6 mm hoch sein und bestehen aus Groß­buchstaben in lateinischer Schrift sowie arabischen Ziffern. Die HIN muss als Rumpfkenn­zeichen angebracht sein, bevor das Schiff die Bauwerft verläßt. Schiffskörper-Kennzeichnung





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Schiffsingenieur
 
Schiffsmeßbrief
.
Weitere Begriffe : Haarriss | Hakenreff | Halsstrecker
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.