Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Jütt

die (shearlegs an deck, dead man) Bei einem Klappmast als Winkelhebel auf den Mastfuß gesetzte Spiere von der Länge der Vorsegelbasis, an der zum Mastlegen das Vorstag angeschlagen wird, während gleichzeitig eine Talje die Verbindung zum Bugbeschlag herstellt. Beim Auffieren der Talje bleibt die Mastabstützung nach vorn unverändert erhalten, und auch der Winkel zwischen Talje und Hebel ändert sich (wenigstens zuerst) kaum. Eine zweibeinige J., die mit ihren Fußpunkten z. B. an den Patting-eisen der Wanten jeder Seite befestigt ist, vermeidet das mögliche seitliche Ausscheren des Mastes beim Legen noch besser. Dazu kann bei einem Fahrtenboot auch der (verlängerte) Bugkorb benutzt werden. Eine J. wird auch toter Mann genannt. Jütt





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Jüngstensegelschein
 
Jockel
.
Weitere Begriffe : Schiffsbewegung | Hilfsmotor | Parallel-Lineal
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.