Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Dirk

Vorrichtung zur Veränderung des Groß- oder Besanbaumes in der senkrechten Ebene. Von dem nicht am  Mast befestigten Ende des Baumes (Nock) läuft ein Tau über die Mastspitze den Mast hinunter bis zu einer Befestigungsmöglichkeit ( Klampe am Mast oder an der  Nagelbank). Von dort kann man die Höhe des Baumes regulieren. In der Normalstellung, wenn der Baum in der Baumschere liegt, ist abgedirkt. Beim Segelsetzen bzw. vor dem Ablegemanöver, aber auch beim Aufschießen oder Anlegen, kann es sinnvoll sein, anzudirken. Das Achterliek wird entspannt, das Segel killt mit der Folge, dass das Boot noch keine oder nicht mehr Fahrt aufnehmen kann. Die D. muss beim Belegen mit einem Kopfschlag gesichert werden.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
dippen
 
Disqualifikation
.
Weitere Begriffe : Schwimmhilfe 50 N | Dreimaster | Seehahn
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.