Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Seefunkdienst, nichtöffentlicher

(maritime ship-to-ship, shore-to-ship and distress radio ser­vice) Hierzu zählen: 1. Der über Seefunk.stellen abgewickelte Not-, Dringlichkeits- und Sicher­heitsverkehr (der mit PAN PAN, SECURITE bzw. MAYDAY eingeleitet wird). 2. Der Ver­kehr der Seefunkstellen untereinander (Schiff ­Schiff). 3. Die Verbindung der Seefunkstellen mit gastenfunkstellen des Revier- und Hafen­dienstes (z. B. Port Radio). 4. Der Empfang von Telefongesprächen und Telegrammen, die von Teilnehmern an Land bezahlt und über Küsten­funkstellen des ›(öffentlichen) Seefunkdienstes vermittelt werden. 5. Nicht zugelassen sind lediglich Funkverbindungen von See nach Land über KüFuSt des (öffentlichen) Seefunk­dienstes.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Seefunkdienst, öffentlicher
 
Seefunkfeuer
.
Weitere Begriffe : Halsstropp | Wasserläufe | Beschläge
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.