Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Schanzkleid

(bulwark) Im Gegensatz zur Reling, die nur aus Rohrstützen und Drahttauwerk mit weiten Öffnungen besteht, eine fest mit dem Deck verbundene, auch über die Schanz hinaus nach vorn reichende niedrige Wand (mindestens knie-, meistens hüfthoch) zum Schutz gegen Überbordfallen. Das S. muss mit Wasserpforten versehen sein, um übergekom­menes Spritzwasser schnell abfließen zu lassen. Ein S. ist nur in der Schiffahrt und auf Kut­teryachten üblich. Schanzkleid
Hartholzleiste, die aus Sicherheitsgründen auf das Schandeck aufgesetzt wird und die Bordwand nach oben verlängert. Sie läuft am ganzen Deck auf  Steuer- und Backbord entlang, um der Mannschaft einen zusätzlichen Halt zu geben und zu verhindern, dass liegende Gegenstände über Bord gehen. In Höhe des Decks führen durch das Sch. Öffnungen hindurch (-Speigatten), durch die Wasser vom Deck ablaufen kann.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Schanz, Schanze
 
Schapp
.
Weitere Begriffe : Rückwärtsschlagen des Propellers | Spachtelmesser | Trimm
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.