Home | Segellexikon | Yachtlexikon | Meereslexikon | Wassersportlexikon | Motorbootlexikon | Überblick
Segellexikon
Ausgabe 2015
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   
.

Linienrisse

Ein Bootsrumpf wird in der Konstruktionszeichnung durch eine Reihe von Linien dargestellt, die in regelmäßigen Abständen durch ihn gelegte Schnitte zeigen. Entsprechend den drei Richtungen im Raum unterscheidet man dabei drei Hauptfälle: Schnitte parallel zur Mittschiffs-ebene: Längsriss. Senkrechte Schnitte quer zur Mittschiffs-ebene: Spantriss. Schnitte parallel zur Wasseroberfläche: Waslerlinienriss. In die einzelnen Risse werden meist die Schnittlinien der anderen Risse eingezeichnet. Der Spantriss zeigt einen Querschnitt durch den Schiffsrumpf; die linke Hälfte zeigt den Rumpf von der Mitte aus nach achtern gesehen, die rechte Hälfte von der Mitte aus nach vorne gesehen. Eine Hälfte des Wasserlinienrisses stellt die Senten dar. Das sind Schnittlinien zwischen in einem bestimmten Winkel (meist etwa 45°) zur Mitschiffsebene gelegten Ebenen und der Außenhaut des Rumpfes, jeweils senkrecht auf die Ebene gesehen. Insbesondere wenig gekrümmte Senten deuten auf ein schnelles Boot hin.





<< vorhergehender Fachbegriff
 
nächster Fachbegriff >>
Lifebelt
 
Linienschiffahrt
.
Weitere Begriffe : fieren | Davitvorrichtung | Katzenrücken
 
Copyright © 2015 Sailingace.com
Seglerlexikon | Motorbootlexikon | Yachtlexikon | Nutzungsbestimmungen | Datenschutzbestimmungen | Impressum
All rights reserved.